Manchmal, wenn er aufsteht, ist er glücklich. Er hebt seine Arme wie ein frisch entschlüpfter Vogel, zieht die Luft tief in sich ein, die Welt strömt durch seine Lungen und er ist frei. So frei wie noch nie. So frei wie er nie mehr sein sollte. Zumindest in diesem Leben.

Das Leben beginnt mit jedem neuen Tag, mit jedem Aufstehen erschafft er sich selbst neu und weiß von nichts. Von keinen Leiden. Von keinen Sorgen. Er ist ein unschuldiges Kind auf dem Weg zum ersten Kontakt mit der Welt, die so viel zu bieten hat. Mit jedem neuen Tag strömen neue Farben und Formen in sein Inneres, setzten sich zu abenteuerlichen Gebilden und Gedanken zusammen, beleben ihn neu.

Aufgeräumt ist die Welt, die Umgebung atmet die Frische des Morgens, alles ist vollständig und vollkommen.

Wenn er in den Spiegel sieht, sieht er nur sich selbst, so wie er ist. Er möchte nicht anders sein. Er kann garnicht anders sein, dieser wunderschöne Komplex aus Organen, die in Harmonie das Fortschreiten des Lebens garantieren, sich nicht streiten, keine Wehwechen produzieren.

Wenn er eine Tasse Kaffe trinkt, spürt er die balsamische Bitterkeit des exotischen Gebräus, das seine Lippen benetzt und den Geschmack von fremden Ländern, von Lebensmöglichkeiten jenseits des Gewohnten in sich trägt.

Wenn er an seine Zukunft denkt, denkt er an sich kräuselnde Stunden voller Wonne und wahnhafter Gegenwart.

Doch was hat er genommen? Zwei Seelen wohnen – ach! – in seiner Brust, die eine verschlingt die andere zu neunzig Prozent der Zeit, also was hat er getan, dass die dunkle Seele ihre Gefräßigkeit und Selbstvernichtung einstellte? Ich weiß es nicht! Normalerweise würde ich sagen, man braucht zu seinem Glück ein bisschen Glück des Schicksals und vor allem Antidepressiva, doch ist dies das wirkliche, echte Glück? Oder vielleicht bedeutet Glück, nicht darüber nachdenken zu müssen, was Glück ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s